Audioguide
Audioguía
Galerie
Galerie

Kloster Santa Cristina von Ribas de Sil.

Klöster

Das Kloster Santa Cristina von Ribas de Sil befindet sich in einer spektakulären Landschaft im Wald vom Merilán.

Das Benediktinerkloster hat seinen Ursprung im 10. Jahrhundert. Zuerst war es ein unabhängiges Kloster und nach der Reform des 16. Jahrhundert war es das Priorat, das vom Kloster San Estevo von Ribas de Sil abhing, genau die San Vicente von Pombeiro in der Gegend von Pantón. Zu diesem Zeitpunkt wird der Kreuzgang reformiert und die Gemälde der Kirche erstellt. Es war eins der wichtigsten Klöster der Ribeira Sacra im Mittelalter, wie die Überreste der Kommunikationswege zweigen, die noch erhalten sind. Die Mönche widmeten sich dem Anbau von Kastanien und dem Weinbau. Die Säkularisierung bedeutete das endgültige Verlassen des Ortes.

Die romanische Kirche aus dem Ende des 12. und Anfang des 13. Jahrhunderts ist erhalten. Sie hat den Grundriss eines lateinischen Kreuzes. Die Stirnseite besteht aus drei halbrunden Apsiden, wobei die in der Mitte höher als die seitlichen ist. Die Fassade ist in zwei Körper aufgeteilt. Im oberen ist die schöne durchbrochene Rosette hervorzuheben. Das Portal ist geweitet. Es verfügt über drei einfache Archivolte, die mit einer quadratischen Verkleidung verziert sind. Die Kapitelle sind hauptsächlich mit Pflanzenmotiven verziert. Der Tympanon ist glatt. Im Innern ist das Schiff mit einer Holzsatteldach versehen, das sich auf Halbbögen stützt, die auf Kragsteinen ruhen, die mit geometrischen Motiven und Kugeln verziert sind. Auf der mittleren Apsis sind Wandbemalungen der Renaissance aus dem 16. Jahrhundert erhalten. Auf ihnen können wir die Jungfrau und den Heiligen Johannes sehen, die von den Heiligen Domingo, Antonio und Thomas begleitet werden. Im oberen Teil die Heilige Lucia und die Heilige Barbara. In einer der Seitenkapellen ist ein romanischer Altar erhalten.

An der Nordmauer befindet sich der Glockenturm, der Verteidigungszüge aufweist. Der Grundbau war eine Art Sprechzimmer. Er schließt mit Zinnen ab und hat ein Dach in Pyramidenform.

Im rechten Winkel zur Fassade der Kirche befindet sich das Zugangsportal zum Kloster. Sie hat nur eine Archivolte, die mit großen Blättern und doppeltem geometrischen Sims in Zick-Zack-Form verziert ist. In der Innenwölbung des Bogens werden die vier Evangelisten dargestellt: Adler (St. Johannes), Engel (St. Matthäus), Stier (St. Lukas) und Löwe (St. Markus).

Von den Räumlichkeiten, in denen die Mönche wohnten, ist wenig erhalten. Vom Kreuzgang sind nur zwei Flügel mit Bögen über einem ausgestreckten Fundament großer Nüchternheit erhalten. Es entspricht den Reformen des 16. Jahrhunderts.

Klicken Sie hier, um einen virtuellen 360°-Rundgang zu machen.

Nicht entgehen lassen!

In der Nähe können Sie ein anderes ikonisches Kloster der Ribeira Sacra besichtigen, das von Santo Estevo von Ribas de Sil. Heutzutage ist es ein Parador Nacional (Hotel), sie werden sich über sein großartiges Ausmaß wundern.

Kloster von Santa Cristina de Ribas de Sil

Siehe mehr...

TICKETS BUCHEN

Information und Kontakt

Dirección

Caxide (Santa Cristina) Lugar: Castro

Parada de Sil

32749 Ourense

Kontakt Telefon
689 683 713
Zeitpläne
AKTUALISIERT OKTOBER 2022

Von 17/10 bis 11/12
Jeden Tag: 11:00 bis 16:00 Uhr.

GESCHLOSSEN VOM 12.12. BIS MÄRZ 2023
Preis
General 2€ // Gratuíta para: Menores de 14 años, Guías Oficiales de Turismo, titulares Carné Xove, residentes Parada de Sil y personas con movilidad reducida,

Ausrüstung und Services

Parkplatz
WC
WLAN
Wie kommt man hin Wie kommt man hin