Galerie
Galerie

Figulus

Museen

Es gibt ein traditionelles Lied, das sagt: “Ao pasar por Gundivós / o primeiro que se ve / son as olas a secar / e os fornos a cocer”.(Wenn man durch Gundivós geht / ist das erste, was man sieht / die Töpfe, die trocken / und die Öfen, die kochen).

Werkstatt, Geschäft und geführte Besichtigung über die Keramik von Gundivós. Es werden Workshops für unterschiedliches Publikum organisiert. Möglichkeit des Besuchs eines Weinkellers auf dem gleichen Gelände.

Die traditionelle Keramik schwarzer Farbe konzentrierte sich auf die Herstellung von Gebrauchsgegenständen in Küchen, Weinkellern oder traditioneller Arbeiten, wie das Schlachten von Schweinen. Die Stücke für die Weinherstellung werden mit Pech wasserundurchlässig gemacht, einem Harz, der schmilzt und sich an das bereits gebrannte Stück schmiegt, wobei es direkt im Feuer erwärmt wird, das mit trockenem Ginster gemacht wird, um die notwendige Temperatur zu erreichen.

Man sagt, dass dieses Pech den Geschmack der Getränke verbessert, aber er darf keinen Kontakt zu heißen Flüssigkeiten oder starken Getränken haben, da er schmelzen würde.

Heutzutage werden auch alle möglichen Arten von Dekorationsstücken hergestellt, wobei bei allen das Räuchern und das Abdecken mit Pech angewandt wird, was ihnen eine schöne glänzende schwarze Farbe gibt, obwohl traditionell die Teile, die nicht imprägniert werden mussten gelblich waren.

OLERIA FIGULUS

Information und Kontakt

Anschrift

Avda. Proendos, Corbelle

Sober

27460 Lugo

Teléfono contacto
982460546/616706356
Zeitpläne
Täglich (mit Reservierung)

Barrierefreiheit

Im Fahrrad
Im Auto
Wie kommt man hin Wie kommt man hin